Die Entdeckung der Langsamkeit

Vor über 15 Jahren habe ich zum letzten Mal Sten Nadolnys Roman „Die Entdeckung der Langsamkeit“ gelesen. Dieses Buch kommt mir plötzlich in den Sinn, da sind wir noch keinen Kilometer mit unserem kleinen Hausboot durch Südfrankreich unterwegs. Ein bisschen fühle ich mich an Bord der „Arcambal“ wie John Franklin – dem Protagonisten des Romans. Mit dem Unterschied allerdings, dass nicht ich die Geschwindigkeit vorgebe, sondern das Boot. Mehr als 6 Stundenkilometer gibt das 37PS Motörchen der Pénichette nicht her. Das ...